DS Audio DS-W1

 
 

Wer glaubt, dass die Schallplattenwiedergabe mit den heute erhältlichen High-End Tonabnehmern ausgereizt sei, der wird von DS Audio eines Besseren belehrt. Denn mit diesem revolutionären Tonabnehmer präsentiert das japanische High-Tech Unternehmen ein nach dem optischen Verfahren arbeitendes System. Anders als beim MC- oder MM-Prinzip wird im DS-W1 kein elektromagnetischer Generator verbaut. Stattdessen werden in diesem Tonabnehmer die feinen Auslenkungen des Nadelträgers mittels Lichtstrahl und einer optischen Einheit erfasst. Sozusagen in Lichtgeschwindigkeit entsteht Musik in einer Reinheit und fundamentalen Festigkeit, wie man sie sicherlich bisher nicht von der Schallplatte kennt. Selbstverständlich arbeitet das DS-W1 dabei komplett analog. Doch im Gegensatz zu konventionellen Tonabnehmern ist die bewegte Masse am Nadelträger des DS-W1 ungewöhnlich klein. Mit einem derart geringem Masseträgheitsmoment entstehen Impulse und feinste Klanganteile quasi aus dem Nichts. Während übrigens bei allen anderen Tonabnehmern die generierte Ausgangsspannung proportional zur Geschwindigkeit der Nadelbewegung steigt, liegt am optischen DS-W1 eine frequenzunabhängige Spannung an. Damit kommt dieser Tonabnehmer mit einer passiven RIAA Entzerrung aus, die man als Einheit mit dem DS-W1 erwirbt. Die passive Elektronik ist zusammen mit dem Versorgungsteil des Tonabnehmers in einem externen Gehäuse platziert. Dank 500mV Ausgangsspannung benötigt der stolze Besitzer eines DS-W1 keine klassische Phonovorstufe mehr. Schon deshalb erscheint dieses revolutionäre Tonabnehmersystem wie aus der fernen Zukunft in unserer heutigen Welt.






                                                                                Zurück

 

Beschreibung